Ab wann darf man Energy Drinks kaufen? (Red Bull, Monster und Co)

Energydrinks werden vor dem Training gerne als Ersatz für Booster eingenommen. Dabei gibt es oft Unklarheiten, ab welchem Alter man Red Bull, Monster und Co kaufen und trinken darf.

Ab wann darf man Red Bull, Monster und Co kaufen?

Grundsätzlich dürfen Minderjährige jeden Alters Energy Drinks kaufen. In Deutschland ist zumindest gesetzlich kein Mindestalter zum Kauf oder Verzehr von Energy Drinks wie Red Bull oder Monster festgelegt. Allerdings besteht auch keine Abgabepflicht an Jugendliche seitens der Händler. Das heißt, einzelne Handelsketten können den Verkauf erst ab 16 Jahren gestatten."

Ab wann darf man die Energy Drinks trinken?

Wie oben bereits erwähnt, ist gesetzlich kein Mindestalter für den Verzehr oder Kauf von Energy Drinks festgelegt. Die Frage sollte daher eher lauten, wie viele Energy Drinks sollten Kinder und Jugendliche maximal pro Tag verzehren. Behörden wie die European Food Safety Authority oder das Bundeszentrum für Ernährung empfehlen, dass Kinder und Jugendliche nicht mehr als 3 mg Koffein pro Kilo Körpergewicht zu sich nehmen. Bei 50 kg wären das also maximal 150 mg Koffein pro Tag. Eine Dose Red Bull beinhaltet etwa 80 mg Koffein und läge damit im Rahmen. Bei zwei Dosen wäre die tägliche Verzehrempfehlung für eine 50 kg schwere Person jedoch schon überschritten. Da es oftmals nicht bei ein oder zwei Dose bleibt, fordern unter anderem die Verbraucherzentralen ein Verkaufsverbot von Energy Drinks an Minderjährige. Zu einer gesetzlichen Änderung hat diese Forderung jedoch noch nicht geführt. In dem Fall müsste man wohl auch den Kaffeekonsum für Jugendliche und Kinder verbieten. Immerhin können 150 ml Filterkaffee bis zu 100 mg Koffein enthalten.

Tipp: Übrigens kannst du deine Tagesdosis ganz einfach mit dem Koffeinrechner des Bundeszentrums für Ernährung berechnen: checkdeinedosis.

Was passiert, wenn man zu viele Energy Drinks verzehrt?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt vor einem zu hohen Konsum in zu kurzer Zeit. Bei Jugendlichen, die mehr als 1 Liter in kurzer Zeit tranken, habe man Nebenwirkungen wie störendes Herzklopfen, Kurzatmigkeit, unkontrolliertes Muskelzittern, Übelkeit, Angstzustände, Nervosität und auch Veränderungen im Elektrokardiogramm beobachten können. Über einen längeren Zeitraum kann ein übermäßiger Koffeinkonsum außerdem zu Herzkreislaufproblemen, wie z. B. erhöhtem Blutdruck, führen. Die täglich empfohlene Dosis sollte daher nicht überschritten werden.

Energy Drink vor dem Spot: Gut oder schlecht?

Grundsätzlich sorgt Koffein beim Sport für einen Energieschub. Da Energy Drinks aber oft auch eine Menge Zucker enthalten, kann sich laut BfR die Flüssigkeitsaufnahme im Verdauungstrakt verzögern. So bestehe die Gefahr, dass man noch mehr davon trinkt und letztlich die Verzehrempfehlung für Koffein überschreitet. Das beim Sport ohnehin schon stark beanspruchte Herzkreislaufsystem könnte dann durch das viele Koffein zusätzlich negativ beansprucht werden. Wenn du also Enegry Drinks vor dem Sport konsumieren möchtest, solltest du es bei einem belassen, um die tägliche Dosis nicht zu überschreiten. Dann sollte es keine Probleme geben.

Auch interessant: Was bewirkt Riechsalz beim Krafttraining?