Ab wann darf man Supplements kaufen und nehmen? (Rechts- und Studienlage)

Hier widme ich mich der Frage, ab welchem Alter man Supplements kaufen bzw. nehmen kann.

Ab wie vielen Jahren darf man Supplements kaufen?

Rein rechtlich gesehen gibt es in den Bundesländern Deutschlands kein Mindestalter für den Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln, zumindest nicht laut der Nahrungsergänzungsmittelverordnung (NemV). Allerdings enthalten manche Supplements zum Beispiel Koffein in hohen Dosen, weshalb sie für Kinder ungeeignet sind. Dieser Hinweis muss laut der europäischen Lebensmittelinformationsordnung auf dem Etikett angebracht werden."

Dessen ungeachtet können die Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln (z.B. Quantumleap Fitness) selbst darüber entscheiden, ob sie für bestimmte Produkte ein Mindestalter festlegen wollen oder nicht. Aus rechtlicher Sicht ist es jedenfalls für die Shops immer sicherer, Produkte, bei denen nicht ausreichend wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen, um sie als sicher für Kinder und Jugendliche zu erklären, auch nicht an diese zu verkaufen. Von daher wirst du in der Praxis bei manchen Supplements durchaus ein Mindestalter für die Abgabe finden.

Altersbeschränkung bei Creatin: Verkauf erst ab 18?

Bei Creatin findet sich der Hinweis, dass das Produkt nicht für Kinder und Jugendliche geeignet ist. In den meisten Fällen kann man Creatin daher erst ab 18 Jahren kaufen. Warum das so ist? Weil die Wissenschaft noch keine ausreichenden Erkenntnisse über die Wirkungen und Auswirkungen von Creatin bei jungen Menschen hat. Die Studienlage ist zu unklar, um das Produkt auch für Jugendliche zu empfehlen, wie dieses Review darlegt. Der oben erwähnte Hinweis ist daher eher eine Vorsichtsmaßnahme der Hersteller, um sich rechtlich abzusichern. Daher auch die Altersbeschränkung.

Ab wann kann man Supplements nehmen?

Das ist eine schwierige Frage, die sich nicht pauschal beantworten lässt. Denn zum einen sind Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung, sondern sollten, wie der Name sagt, nur ergänzend eingesetzt werden. Zum anderen gelten die Referenzmengen für die Nährstoffe auf vielen Supplements für Erwachsene, wie du hier sehen kannst. In diesem Fall könnten Kinder und Jugendliche gewisse Nährstoffe also deutlich überdosieren.

Generell ist die Studienlage zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zu unklar, um spezifische Aussagen zur Sinnhaftigkeit zu tätigen. Ob durch Supplementierung das Wachstum und die Entwicklung von Kindern gehemmt werden kann, ist ebenso unklar. Es gibt aus offensichtlichen Gründen einfach keine Langzeitstudien, die hier Klarheit schaffen könnten und es wird sie vermutlich auch in Zukunft nicht geben. Das heißt natürlich nicht, dass du im Kindes- und Jugendalter keinen Sport machen solltest. Ich habe dir in meinem Artikel „Ab wann ins Fitnessstudio?“ einige gute Quellen mit Empfehlungen zur sportlichen Betätigung in verschiedenen Altersgruppen verlinkt.

Ob du ein Iso Whey Protein, einen Weight Gainer oder andere Supplements einnehmen solltest, hängt, ganz davon abgesehen, auch immer von deinen individuellen Zielen ab. Für einen Athleten sind Nahrungsergänzungsmittel sicher sinnvoller als für jemanden, der nur ein bis zweimal in der Woche trainiert und sich ansonsten ausgewogen ernährt.

Weitere nützliche Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln im Kindes- und Jugendalter findest du auf der Seite der Verbraucherzentrale oder beim niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Allgemeine Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln im Sport gibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie das Bundesinstitut für Risikobewertung. Je besser du dich informierst, desto bessere Kaufentscheidungen kannst du im Nachhinein treffen.