Banane vor dem Sport: 3 gute Gründe

Eine Banane vor dem Sport ist der ideale Snack, wenn dir wenig Zeit bis zum Workout bleibt. Hier sind 3 gute Gründe für die gelbe Frucht!

1. Banane vor dem Sport liefert Kalium

Bananen sind von Natur aus reich an Kalium. Eine mittelgroße Banane liefert je nach Kaliumgehalt etwa 9 bis 14 % der von der DGE empfohlenen Referenzmenge für Erwachsene. Da man beim Schwitzen Kalium verliert, ist es wichtig, die Speicher über den Tag aufzufüllen. Darüber hinaus fördert Kalium die Muskelkontraktionen." 

2. Bananen enthalten Kohlenhydrate für das Workout

Bananen sind reich an Kohlenhydraten, die die Glykogenspeicher auffüllen können und während des Trainings Energie für die Muskeln liefern. In einer Studie aus den USA schlugen Bananen als Energielieferant für Fahrradfahrer sogar herkömmliche Sportgetränke während eines 3-stündigen Rennens.

3. Bananen als schneller Energielieferant vor dem Training

Bananen enthalten viele einfache Kohlenhydrate und wenig Fett. Dadurch sind sie besonders leicht zu verdauen und ideal als Snack vor dem Sport. Selbst wenn dein Training in 15 Minuten beginnt, kannst du dir als Pre-Workout-Snack eine Banane gönnen. Die enthaltenen Ballaststoffe können außerdem dabei helfen, die Aufnahme von Zucker im Blut durch die enthaltenen Ballaststoffe zu verlangsamen, wodurch die Muskelzellen während des Trainings gleichmäßig mit Glucose versorgt werden.

Wie sieht es mit unreifen Bananen aus?

Generell kann man auch grüne bzw. grünliche Bananen essen. Diese enthalten jedoch sehr viel Stärke und können bei manchen Menschen Verdauungsprobleme (Blähungen etc.) verursachen. Aus diesem Grund eignen sich reife Bananen besser als Snack vor dem Sport. 

Fazit

Bananen sind ein günstiger und praktischer Snack. Sie können auch noch 10 bis 15 Minuten vor dem Training verzehrt werden, ohne den Magen zu sehr zu belasten. Wenn du es das nächste Mal also eilig hast, hol dir ein paar Bananen vor dem Sport.