3 lustige Gadgets für dein Training

Dein Workout ist eintönig und langweilig? Hier sind 3 Gadgets, die frischen Wind ins Training mit dem eigenen Körpergewicht bringen.

Dieser Blog heißt nicht umsonst Eigengewichtstraining. Ich vertrete die Ansicht, dass du für ein effizientes Workout keinerlei Geräte oder sonstiges Zubehör brauchst. Aber Klimmzüge, Liegestütze und Kniebeugen werden irgendwann unweigerlich zur Routine. So kann das Training schon mal ganz schön zäh werden. Aus diesem Grund will ich dir heute 3 Gadgets vorstellen, die für mehr Abwechslung sorgen.

1. Pegboard (auch Trainingsboard)

Ein Pegboard ist ein einfaches Holzbrett mit diversen Bohrlöchern zur Montage an der Wand. Die Löcher dienen entweder zum Einhaken der Finger oder von diversen Holzgriffen. Mit einem Pegboard lassen sich verschiedene Halteübungen ausführen, um die Griffkraft zu trainieren. Für die Ergänzung zu deinem Eigengewichtstraining macht ein Brett mit herausnehmbaren Griffen Sinn. So kannst du dich von Loch zu Loch hangeln oder verschiedene Klimmzugvarianten ausprobieren. Die Boards sind bereits für unter hundert Euro zu haben und können an jeder stabilen Wand befestigt werden. Bitte prüfe aber im Vorfeld, ob deine Wände auch tatsächlich dafür geeignet sind. Ansonsten drohen böse Überraschungen.

2. Balanceboard

Noch nie davon gehört? Ein Balanceboard ist im Prinzip ein Surfbrett für zuhause. Doch statt auf Wellen reitest du auf einem stabilen Rundholz. Dadurch trainierst du deinen Gleichgewichtssinn und stärkst deine Körpermitte. Letzteres kommt dir bei nahezu allen Bodyweight-Übungen zu Gute. Ein netter Nebeneffekt: Das Surfen macht richtig Spaß! Am Anfang wirst du vermutlich nicht lange durchhalten, denn nicht umsonst nennt man die Boards auch Wackelbrett. Aber das motiviert umso mehr besser zu werden. Das Stichwort lautet Gamification, also mehr Motivation beim Training durch spielerische Elemente.

3. Therapiekreisel

Klingt ziemlich langweilig, ich weiß. Aber ein Therapiekreisel erschwert viele Übungen wie Kniebeugen oder Liegestütze, indem er eine unstabile Unterlage schafft. Versuche mal auf so einem Ding eine saubere Kniebeuge auszuführen. Oder wie wäre es mit einem Pistol Squat. Der Therapiekreisel kann ganz neue Anreize schaffen und trainiert dabei auch noch die Körpermitte.