So wichtig ist ein Ernährungsplan beim Eigengewichtstraining

Mit dem richtigen Training und Ernährungsplan zu deinem persönlichen Erfolg.

Was sind deine persönlichen Vorstellungen von einem Traumbody und wie möchtest du diesen erreichen? Unabhängig davon, ob bei dir eher Muskelaufbau oder Gewichtsabnahme im Vordergrund stehen, Eigengewichtstraining ist eine effektive Möglichkeit, dein persönliches Ziel zu erreichen. Mithilfe der komplexen Bodyweight-Übungen gelingt es dir, mehrere Muskelgruppen gleichzeitig zu aktivieren und deinen Körper gleichmäßig zu trainieren.

Was aber, wenn sich dein gewünschter Erfolg trotz regelmäßigen Trainingseinheiten nicht einstellt? Spätestens dann lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die Ernährung zu richten. Diese stellt neben dem Eigengewichtstraining die Voraussetzung für einen langfristigen Erfolg dar.

Ein auf dich abgestimmter Ernährungsplan kann dir dabei helfen, die Ernährung deinen Zielen anzupassen, sodass du wieder die Oberhand über deinen Trainingserfolg gewinnst. Ein Plan bietet dir dabei den Vorteil, dein Essverhalten im Alltag besser zu strukturieren, die Aufnahme von Kalorien und Nährstoffen zu überwachen und deine Erfolge durch minimale Anpassungen zu kontrollieren. In diesem Artikel erfährst du neben Basiswissen über wichtige Nährstoffe auch, ob sich ein Sixpack nur durch Ernährung erreichen lässt und wie du dir deinen eigenen Ernährungsplan erstellst.

Nährstoffe sind Kraftstoffe

Damit unser Auto die geforderte Leistung erbringen kann, tanken wir es mit dem richtigen Kraftstoff. Ähnlich selbstverständlich sollte für uns eine ausgewogene Ernährung sein, da auch unser Körper die richtigen Nährstoffe benötigt, um dauerhaft leistungsfähig zu sein.

Je nachdem, welches Ziel du mit deinem Trainingsplan verfolgst, hilft dir ein Ernährungsplan Muskelaufbau und Fettabbau durch eine geeignete Zusammensetzung der einzelnen Mikro- und Makronährstoffe zu erreichen. Durch gesunde Ernährung Gewichtsverlust zu bewirken erscheint realistischer als ein Sixpack nur durch Ernährung zu erreichen. Letzteres wird dir ohne die entsprechenden Bodyweight Übungen (z.B. Sit-Ups) kaum gelingen.

Doch insbesondere Makronährstoffe wie Kohlenhydrate, Proteine und Fette dienen hierbei als wichtige Energielieferanten und sind somit maßgeblich für den Muskelaufbau und das Ziel einer trainierten Körpermitte entscheidend. Damit dein Körper optimal von den zugeführten Nährstoffen profitieren kann, ist damit neben deren Qualität auch der Nährstoffanteil wichtig zu beachten.

So kann eine zu hohe Zufuhr an Proteinen den Stoffwechsel beeinträchtigen oder zu viel Fett durch eingespeichertes Glykogen in den Muskeln die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Eine Energiezufuhr, welche unter dem Energiebedarf des Körpers liegt, kann wiederum zu unerwünschtem Muskelabbau führen.

Möchte man jedoch über gesunde Ernährung Gewichtsverlust erreichen, kann durch eine reduzierte Kalorienzufuhr erreicht werden, dass sich der Körper die nötige Energie aus den körpereigenen Fettreserven holt.

Ernährungsplan oder Ernährungsberater?

Um einen zielorientierten Ernährungsplan zu erstellen, ist nicht immer ein professioneller Ernährungsberater nötig. Beim Erstellen eines persönlichen Ernährungsplans ist der erste Schritt, den eigenen Körper zu analysieren.

Neben dem Geschlecht, Alter und BMI sind auch Informationen wie die körperliche Aktivität im Alltag und Beruf, die bevorzugte Ernährungsweise (Unverträglichkeiten, vegan oder vegetarisch) und das Trainingslevel sowie die wöchentlichen Trainingseinheiten entscheidend. Aus diesen Informationen lässt sich schließlich der tägliche Energieumsatz berechnen. Diese Informationen bieten letztendlich die Basis für den Ernährungsplan, welcher mittels einer richtigen Nährstoffverteilung den individuellen Zielen angepasst werden kann.

Bei den einzelnen Schritten können u. a. Fitness- und Ernährungs-Apps Hilfestellung leisten. Sie bieten nicht nur die Möglichkeit, einen Plan zu erstellen, sondern auch die persönlichen Fortschritte zu überwachen und den Plan gegebenenfalls daran anzupassen. Mittels Funktionen wie Einkaufslisten oder Kalorienzähler lassen sich Ernährungspläne so unkompliziert in den Alltag integrieren. Foodiary bietet hier einen super Ernährungsguide und man lernt wie man seinen Ernährungsplan selbst erstellen kann.

Du bist neugierig geworden und möchtest deinen eigenen Ernährungsplan erstellen? Dann beachte bitte noch eines: Wichtig ist, dass dein Plan nicht nur zu deinen Zielen, sondern auch zu dir und deinem Alltag passt. Die Umsetzung sollte dir nicht zu schwerfallen, um dich nicht zu überfordern. Dein Ernährungsplan ist nicht sinnvoll, wenn du nach einem Tag wieder in alte Muster zurückfällst. So kann kein noch so guter Ernährungsplan Muskelaufbau und Fettabbau herbeiführen. Das Ziel deines Ernährungsplans sollte eine langfristige Ernährungsumstellung sein, um den Jojo-Effekt zu vermeiden. Nur so kann ein Ernährungsplan für dich der Schlüssel zu dauerhaftem Erfolg und deinem Traumkörper sein.