Kopfhörer beim Fahrradfahren: Ist das erlaubt?

Die Landschaft lässt sich beim Radeln mit der passenden Musik viel besser genießen. Aber ist es erlaubt, Kopfhörer auf dem Fahrrad zu tragen?

Darf man mit Kopfhörern Fahrrad fahren?

Die Polizei weist im Interesse der Fahrradfahrer gerne darauf hin, dass während der Fahrt mindestens ein Ohr freibleiben muss. So wird man nicht abgelenkt und nimmt die Umgebung mit allen Sinnen wahr. Nach dieser Empfehlung wäre das Tragen von Kopfhörern also nicht gestattet. Man könnte lediglich mit einem Ohrstöpsel im Ohr fahren."

Musikhören beim Fahrradfahren erlaubt, …aber

Das Gesetz ist hier in Wahrheit aber nicht so streng. In § 23 Abs. 1 der Straßenverkehrsordnung heißt es nur, dass ein Fahrzeugführer (auch Radfahrer) dafür verantwortlich ist, dass seine Sicht und sein Gehör nicht beeinträchtigt sind. Als Beispiel für eine solche Beeinträchtigung werden neben Tieren, der Ladung oder dem Zustand des Fahrzeuges eben auch Geräte genannt. Darunter fallen unter anderem Kopfhörer.

Sofern das Tragen des Kopfhörers den Radfahrer also nicht beeinträchtigt, kann er sie tragen. Entscheidend ist dabei, wie viel er von der Außenwelt noch mitbekommt, wie aus einem Grundsatzurteil aus dem Jahr 1987 hervorgeht. Dabei hatte ein Radfahrer Musik über seinen Walkman gehört und die Lautstärkestufe 3 bis 4 von 10 eingestellt. Dies war laut Gericht zu laut, da durch die Musik eventuell Warnsignale oder andere akustische Eindrücke hätten überhört werden können.

Bei Kopfhörern mit Noise Cancellation werden schon ohne Musik eine Menge Geräusche ausgeblendet. Kommt diese dann noch hinzu, ist daher sehr wahrscheinlich eine Beeinträchtigung gegeben. Wie laut zu laut ist, kann jedoch nicht pauschal gesagt werden. Das muss bei einem Verstoß im Einzelfall entschieden werden. Wer allerdings von der Polizei angehalten wird und den Kopfhörer abziehen muss, um zu verstehen, was die Beamten sagen, der hat mit Sicherheit zu laut aufgedreht. In diesem Fall droht ein Bußgeld zwischen 10 und 15 Euro.

Radfahren also besser ohne Kopfhörer?

Am besten ist es, beim Fahrradfahren alle Sinne zu nutzen. Dies gilt insbesondere, wenn man im Stadtverkehr unterwegs ist. Wer nicht auf den Musikgenuss verzichten will, sollte entweder Ohrstöpsel benutzen und ein Ohr freilassen oder aber die Lautstärke so weit runterdrehen, dass er noch alle Umgebungsgeräusche wahrnimmt.