Liegestütze: Brust richtig spüren (3 Methoden)

Du spürst bei Liegestützen keine Belastung in der Brust und glaubst, deine Schultern und Arme übernehmen all die Arbeit? Dann versuche diese 3 Methoden.

Eines vorab: Falls es bei dir nur an der richtigen Technik hapert, solltest du dir nochmal einige Tutorials zur richtigen Ausführung von Liegestützen ansehen. Dazu kann ich dir zum Beispiel dieses Video von Coach Stef empfehlen. Wenn du glaubst, du kannst deine Brust trotz der richtigen Ausführung nicht spüren, hilft dir vielleicht einer dieser 3 Tricks.

Methode 1: Die Hände drehen

Im Normalfall liegen die Hände bei Liegestützen flach auf dem Boden, während die Fingerspitzen nach vorne zeigen. Oftmals kann es helfen, die Brust besser zu spüren, wenn du die Hände eindrehst. Das heißt, du drehst die Hände um 90 Grad nach innen, sodass die Finger nun aufeinander zeigen. Die Griffweite bleibt dabei dieselbe. Führst du so Liegestütze aus, solltest du die Anspannung in den Brustmuskeln viel deutlicher spüren. Das funktioniert auch in die andere Richtung. Du drehst die Hände also um etwa 90 Grad nach außen, sodass die Finger von einander weg zeigen. Auch mit dieser Variante des Liegestütz solltest du deine Brust besser spüren.

Achtung: Diese Übung erfordert durchaus etwas Flexibilität in den Handgelenken. Ich rate dir daher, diese vorher gut aufzuwärmen. Solltest du Schmerzen bei der Ausführung haben, brich die Übung sofort ab und versuche es mit einer anderen Methode.

Methode 2: Liegestütze mit Absetzen

Dieses Mal ändert sich an der Griffposition nichts. Du führst also wie gewohnt deine Liegestütze aus. Bist du unten angekommen, legst du jedoch deine Brust auf dem Boden ab und hebst kurz die Hände an. Dann drückst du dich wieder nach oben. Auch so solltest du deine Brust besser spüren. 

Methode 3: Squeeze!

Dieser Tipp stamm von Jeff Cavaliere von Athlean-X. Du kannst dir die Ausführung in dem unten eingebetteten Video ansehen. Der Kniff ist eigentlich recht simpel: Beim Hochdrücken versuchst du deine Hände zusammenführen und deine Ellbogen nach vorn zu bringen. Natürlich ist das nicht möglich, doch durch die Anspannung, die du damit erzeugst, solltest du deine Brustmuskeln besser spüren. Wie das geht, siehst du ab Minute 1:45 in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden